Historische Bauwerke
Historische Bauwerke
Meist Gelesene Artikel
Neuste Artikel
Empfehlenswert
Kunst & Kultur
Kunst und Kultur am Niederrhein
Extravagante Unterkünfte
Extravagante Unterkünfte

Brauchtum am Niederrhein 1

Suche
Zahlreiche Festtage innerhalb eines Jahres gründen auf religiösen Festen, die fest mit dem christlichen Glauben verbunden sind, bzw. waren. Zwar werden auch heute noch viele christliche Feiertage gefeiert, doch manchmal geht der religiöse Aspekt verloren, oder tritt in den Schatten der weltlichen Gepflogenheiten. Zu Weihnachten, Nikolaus, Ostern und zu St. Martin jedoch steht bis heute der christlich-religiöse Hintergrund im Mittelpunkt, auch wenn die kommerzielle Seite dieser Feiertage, dass heißt der Kauf von Geschenken, immer stärker wird. Obwohl viele Feiertage in ganz Deutschland begangen werden, haben sich regionale Bräuche in die Feste eingebürgert. Die folgenden Ausführungen geben daher einen kurzen Einblick in einige der wichtigsten oder besonderen Bräuche am Niederrhein.
Sylvester, das Fest zum Jahreswechsel hat seinen Höhepunkt einerseits mit dem Glockengeläut und andererseits mit einem lauten und bunten Feuerwerk. Dieser Brauch stammt aus der Vergangenheit. Durch ihn sollten die bösen Geister vertrieben werden. Traditionell wurde das Sylvesterfest mit der Familie, Verwandten und Bekannten gefeiert. Somit ist Sylvester ein Fest das Jung und Alt vereint. Bis heute hat sich zu Sylvester neben dem Feuerwerk, auch der Brauch erhalten zu Sylvester am Niederrhein ein spezielles Gebäck gebacken. Einmal die Brezel oder auch die Doppelschnecke ein Hefegebäck. Wie überall in der Welt wird an Sylvester um 24.00 Uhr auch am Niederrhein angestoßen .
 
Werbung
 
Kirmes & Schützenfeste am Niederrhein sind bis heute beliebte Treffpunkte für Jung und Alt. Differenzierter zu sehen sind Großveranstaltungen wie die Rheinkirmes auf den Rheinwiesen in Düsseldorf. Diese zählen eher zu den Großveranstaltungen, die Millionen Menschen aus der gesamten Region anlocken. Im Gegensatz hierzu sind kleine Dorfkirmesfeste ein Highlight für die Bevölkerung der näheren Umgebung. Hier kennen sich die Leute noch, und tauschen bei einem Glas Bier Neuigkeiten und Tratsch aus. Oft wird die Kirmes von der ansässigen Schützenbruderschaft organisiert, so dass Schützenfest und Kirmes in einem Fest verschmelzen. Hierin zeigt sich bereits der soziale Gedanke der Schützenbruderschaft, die sich häufig kulturell und sozial engagieren, was nicht immer und überall bekannt ist. Denn Schützenfeste werden oft als Trinkgelage gesehen. Dabei sind sie der jährliche Höhepunkt jeder Bruderschaft, die nach vorgegebenen Abläufen stattfinden und das gesellschaftliche Leben der Gemeinschaft unterstützen und fördern. Die Kirmes dient dabei nur als ein Unterhaltungselement. Zentrum eines jeden Schützenfestes ist das Schützenfestzelt, in dem diverse Veranstaltungen und am Abend der Tanz stattfindet. Doch das Bild der Kirmes- und Schützenfeste hat sich vor allem in den größeren Städten stark verändert. Fahrgeschäfte sowie Buden mit diversen Speisen prägen die moderne Kirmes, hinzu kommen die beliebten Bierzelte, in denen bei einem leckeren Glas Bier getanzt, geschunkelt und viel gelacht wird.
Veranstaltungen
 
Heilige 3 Könige am 6. Januar ist der Tag der Sternensänger, die an vielen Orten des Niederrheines von Haus zu Haus gehen, um den Haussegen C+M+B+Jahr über oder neben die Pforten des Hauses zu schreiben. Oft wird das C+M+B mit den drei Heiligen Caspar, Melchior und Balthasar gleich gesetzt, doch eigentlich ist der Segen die Abkürzung für Christus Mansionem Benedicta, Möge Christus dieses Haus segnen. Es handelt sich um einen katholischen Brauch, der mehrere Ziele verbindet. Einerseits erinnert er an die Geschichte der 3 Heiligen, die dem Stern von Nazareth gefolgt waren, und anderseits bringt der Brauch sowohl den Leuten den Segen nach Hause als auch vielen Kindern in der Welt Hilfe. Denn die Sternensänger sammeln auf Ihrem Weg Gaben für die armen Kinder in der Welt.
 
Karwoche und Ostern: Die Karwoche, (von Kara=Totenklage) beginnt mit dem Palmsonntag und findet am Karfreitag ihren traurigen Höhepunkt. In dieser Woche wird dem Leiden und der Kreuzigung Jesus gedacht. War in der Vergangenheit die Karwoche durch Fastenspeisen geprägt, ist es heute vor allem der Karfreitag, an dem gefastet, bzw. Fisch gegessen wird. Ostern hingegen ist das Fest der Auferstehung, das in vielen Familien am Ostersonntag mit dem Eiersuchen begonnen wird. Weit verbreitet ist zudem das Osterfeuer, das in der Osternacht im Kreise der Kirchengemeinde entzündet wird. Der Ostermontag gehört der Familie und wird häufig zum Osterspaziergang genutzt. Ostern ist das Fest der Erneuerung. Die Fastenzeit hat ihr Ende gefunden und der Frühling steht vor der Tür. Die Tristes des Winters hat ein Ende und die Natur erwacht zu neuem Leben.
weitere Brauchtümer am Niederrhein » 1 2 3
Biergärten & Ausflugslokale
Zahlreiche Biergärten am Niederrhein laden zur Einkehr ein. Infos finden Sie hier ....
Wetter am Niederrhein

Das Wetter am Niederrhein. Aktuelle Wetterdaten finden Sie hier ....

Bauern Cafes am Niederrhein
Zahlreiche Bauern Cafes am Niederrhein laden zur Einkehr ein. Infos finden Sie hier ....
 
Designed by TaM
 
 
Kuhpfad, das Internetportal für den Niederrhein