Das Tüschenbroicher Schloss befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen mitteralterliche Wehranlage, einer so genannten Motte.

Das Schloss Tüschenbroich in seiner heutigen Gestalt stammt aus dem 17. bzw. 18. Jahrhundert . Nach Erwerb des Anwesens durch Franz Freiherr von Spiering, ließ er die ehemalige Vorburg nach seinen Plänen zum Schloss umbauen, dass sich heute im Privatbesitz befindet und nur nach Vereinbarung besichtigt werden kann. Zur Schlossanlage gehören außerdem eine historische Ölmühle aus dem 18. Jahrhundert sowie eine ehemalige Getreidemühle, die am gegenüberliegenden Ufer des Schlossweihers liegt und in der sich heute ein Restaurant befindet. Sehr sehenswert ist auch die barocke Ulrichskapelle, die am Tüschenbroicher Wald liegt und  im 17. Jahrhundert errichtet wurde. Die Umgebung des Schlosses mit dem Naherholungsgebiet Tüschenbroicher Wald ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Ob Radfahrer, Wanderer oder Familien im Sommer finden hier alle Erholung vom Großstadttrubel

Werbung

Schloss Tüschenbroich

  • Geschichte: Erstmals urkundliche erwähnt wurde das Areal um 1172 –  1624 brannte die mittelalterliche Burganlage auf der Motte ab –  im 17. – 18. Jahrhundert wurde die ehemalige Vorburg zum Schloss umgebaut –  1876 wurden nach einem Sturm weitere Sanierungen durchgeführt – Heute befindet sich das Schloss im Privatbesitz
  • Führungen:  Geführte Spaziergänge rund um Schloss Tüschenbroich
  • Veranstaltungen:
  • Specials: Historische Ölmühle –  Historische Getreidemühle –  Ullrichkapelle –  Restaurant Tüschenbroicher Mühle – Angelpark am Schloss

Burgen & Schlösser am Niederrhein:

Schloss Tüschenbroich

Adresse: Zur Ulrichskapelle, 41844 Wegberg-Tüschenbroich

Öffnungszeiten [A.o.G.]: Im Privatbesitz

Internet: http://www.wegberg.de

Karte Burgen & Schlösser

X