Seite wählen

Pils ist ein helles untergäriges Bier mit einer ausgeprägten Hopfennote und einer hellgelben, strohgelben Farbe.

 

Seinen Namen verdankt das Bier der böhmischen Stadt Pilsen, wo es im 19 Jahrhundert das erste Mal gebraut wurde. Pate des Pils war ein deutscher Brauer, der aus, bayrischer Bier-Hefe und dem weichen böhmischen Brauwasser ein wohlschmeckendes Bier gebraut hatte, das bis heute bei den Biertrinkern weltweit sehr beliebt ist. Biere nach der so genannten Pilsenerbrauart werden mittlerweile weltweit gebraut und getrunken. Charakteristisch für Pils–Biere sind die helle Farbe und der stabile weiße Schaum des stark gehopften Bieres.

Beim Pils handelt es sich aufgrund des Stammwürzegehalts um ein Vollbier. Gebraut wird es nach einem untergärigen Brauverfahren, das bedeutet während des Gärprozesses, bei dem sich Alkohol und Kohlesäure im Bier bilden, herrschen Temperaturen von 5 bis 10 Grad Celsius. Der Gärprozess dauert etwa 7 bis 10 Tage und ist abhängig von den Bedingungen im Gärkeller und der jeweiligen Bierhefe. Am Ende des Brau- und Reifeprozesses steht ein helles manchmal goldgelbes Bier, das durch seinen spritzigen Charakter und seinem feinem Hopfenaroma sehr bekömmlich und schmackhaft ist.

Werbung

Das Image des Pils Bieres,

Pilsener Biere besitzen ein besonderes Image. Sie gelten als elegante, feine Biere, die zu viele Anlässen getrunken werden. Sie werden meist in speziellen Pilsgläsern serviert, die eine schlanke, manchmal tulpenförmige Form besitzen. Dies lässt sich auch in der Werbung anschaulich beobachten. Denn in den Werbespots und Werbeanzeigen wird einerseits auf die lange Traditionen einzelner Brauerei verwiesen, und andererseits das Bier in einem besonderen Ambiente präsentiert. Andere Reklamespots nutzen die Naturverbundenheit des Bieres, die aufgrund des Reinheitsgebotes gegeben ist, um das Bier in einem natürlichen Umfeld, manchmal in einer nahezu unberührten Natur vor zustellen.

Pils Gestern & Heute

Pils hat in den letzten Jahrzehnten dem Exportbier sehr viele Marktanteile abgerungen. So auch am Niederrhein. So zählen Pilsener Biere mittlerweile zu den beliebtesten und meist getrunkenen Bieren im Rheinland. Ein besonders bekanntes Pils ist das König-Pilsener, aus dessen Werbespruch, „heute ein König“, das besondere Image des Pilsbieres zu erkennen ist. Aber auch andere Brauereien im Rheinland stellen ein elegantes untergäriges Bier nach Pilsener Brauart her. Für welche Marke sich der Einzelne entscheidet liegt am individuellen Geschmack. Doch an dieser Stelle möge ein Statement erlaubt sein. Oft ist ein Bier aus der Region zu empfehlen.

Pils ist salonfähig

Pils ist mittlerweile nicht nur ein beliebter Begleiter zu Feierlichkeiten und Festen, wie zum Beispiel Schützenfeste, sondern wird auch oft zu Speisen und Gerichten serviert. Zum Grillgerichten oder zu deftigen Fleischspeisen ist ein Pilsener Bier besonders zu empfehlen. Gut gekühlt ist es auch ein gern getrunkener Durstlöscher im Sommer.
Die typischen Merkmale eines Pilsener Bieres sind aufgrund des hellen Malzes seine besonders helle, manchmal auch goldgelbe Farbe. Meist wird zudem ein besonders guter Hopfen verwendet, durch den das Bier ein feines Hopfen betontes Aroma gewinnt. Seine feste weiße Schaumkrone verleiht dem Bier außerdem eine besonders elegante Erscheinung.

Die Verantwortlichen dieser Webseite sind für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Daher folgt dieser Hinweis: (Logos „Bier erst ab 16″ etc. mit freundlicher Unterstützung durch “ Deutscher Brauer-Bund e.V.“, Neustädtische Kirchstraße 7A, 10117 Berlin.)

bier hinweis

Am Niederrhein können Sie auf die verschiedenste Art & Weisen sowie Orten heiraten!

Lesen Sie weiter…

Der Niederrheiner an sich feiert  gerne, so nutzt er zahlreiche Anlässe  um  zu feiern.

Lesen Sie weiter…

Der Niederrheiner an sich feiert  gerne, so nutzt er zahlreiche Anlässe  um  zu feiern.

Lesen Sie weiter…