Seite wählen

Goch ist seit 2005 offiziell als Wallfahrtsort anerkannt und seither strömen Pilger aus nah und fern nach Goch um in der Taufkirche des heiligen Arnold Janssen zu beten und den Heilgen zu ehren. Die gotische Backsteinkirche Sankt Maria-Magdalena beherbergt außerdem eine eine Büste des Heiligen. Um den Pilger und Gläubigen einen Ort der Einkehr & Besinnung zu bieten wurde im Stadtpark Gochs zudem der so genannte „Vaterunser Weg “ angelegt.

Der „Vaterunser-Weg“ in Goch wurde 2008 im Stadtpark der Stadt eingweiht und stellt eine Alternative zu einem Kreuzweg dar. Er ist ein Andachtsweg, der dazu einlädt darüber nachzudenken welche Bedeutung das Vater Unser besitzt. Er ist gleichzeit ein Ort der Besinnung & Einkehr.

Werbung

Die 8 Stationen des „Vaterunser-Wegs“ wurden als Rundweg angelegt und laden als Andachtsweg zur Besinnung ein. Jede einzelne Stele ist zudem mit einem Bild versehen, das symbolisch die Bedeutung der jeweiligen Station verstärken soll.

Station 1: Vater unser im Himmel,geheiligt werde dein Name
Station 2: Dein Reich komme
Station 3: Dein Wille geschehe
Station 4: Unser tägliches Brot gib uns heute
Station 5; Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
Station 6: Führe uns nicht in Versuchung
Station 7: Erlöse uns von dem Bösen
Station 8: Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen

In der Taufkirche des heiligen Pater Arnold Janssens befindet sich eine öffentlich zugängliche Gedenkstätte mit der Möglichkeit der Heiligenverehrung. Devotionalien können in der Kirche Sankt Maria-Magdalena und in der Arnold-Janssen-Kirche sowie im Geburtshaus des Heilgen erworben werden.

Pilger können sich im Pfarr- und Wallfahrtsbüro der Katholische Pfarrgemeinde St. Arnold Janssen unter 02823 / 92875-0 anmelden. Weitere Infos zur Wallfahrt in Goch auch unter : http://www.st-arnold-janssen.de

Karte Kirchen & Kloster