Seite wählen

Wein als Geschenk ; Wein ist immer wieder ein schönes Geschenk oder Mitbringsel für eine Einladung oder andere Anlässe. Doch die Weinauswahl fällt vielen Konsumenten aufgrund des  großen Angebots relativ schwer.

Händler und Weinproduzenten versuchen daher den potentiellen Kunden bei der Auswahl des Weines zu unterstützen. So legen Fachhändler großen Wert auf die Beratung, und versuchen infolge eines Gespräches dem Kunden Weine anzubieten, die dem jeweiligen Geschmack, bzw. Anlass entsprechen. Supermarktbetreiber haben zur Orientierungshilfe des Käufers Weine in unterschiedliche Kategorien sortiert, so dass der Kunde beim Kauf nicht vollkommen auf sich alleine gestellt ist. Und nicht zuletzt dient das Etikett des Weines mittlerweile ebenfalls als Informationsmedium. Angaben wie Herkunft, Säure- und Alkoholgehalt, sowie Rebsorte oder Anbaugebiet sollen die Entscheidung der Kunden am Verkaufsregal unterstützen.

Werbung

Wein als Geschenk

Weitere Fragen stehen oft im Raum :Welcher Wein passt zu welchen Anlass? Welcher Wein harmoniert mit  welchen Speisen ? Wie sollte die Trinktemperatur eines Weines sein? Welches Glas passt zu welchem Wein? Der ein oder andere Faktor ist äußerst wichtig, um den vollkommenen Weingenuss zelebrieren zu können.

Des Weiteren unterscheidet man Weine in einzelne Kategorien wie Handelsweine, Moderne Weine oder Bio Weine:

 

  • Handelsweine: Diese Weine machen den größten Teil der verkauften Weine aus. Man findet sie in Supermärkten, in Weinläden und Discountern.
  • Spitzenweine: Die Weine, die man in die Kategorie Spitzenweine einordnen kann sind überschaubar. In diesen Weinen steckt zumeist nicht nur ein ausgeprägtes und ausbalanciertes Aromenspektrum, sondern auch viel Mühe und Arbeit der Winzer.
  • Traditionelle Weine: Viele Winzer besinnen sich, bzw. arbeiten seit Jahrzehnten nach traditionellen Anbaumethoden, und Herstellungsverfahren.
  • Moderne Weine: In diese Weine wird großes Know How und zumeist ein hoher technischer Aufwand investiert, um den Geschmack des Weines auf einem bestimmten Geschmacksniveau zu halten.
  • Bio Weine, diese werden ohne Einsatz von Kunstdüngern, sowie Pflanzenschutzmitteln hergestellt.

Weintrinktemperaturen und Weingläser:

Die Temperatur des Weines ist ebenso wie das Weinglas ein wichtiger Faktor für den vollkommenden Weingenuss, denn nur bei der richtigen Temperatur kann der Wein sein volles Aroma entfalten und der Genuss wird für den Weintrinker zu einer Gaumenfreude.

 

  • Rotweine (leicht) , kühl bei etwa 12°-14° C in einem Weinglass mit kleinen Volumen und mittleren Kamin.
  • Rotweine (mittelschwer), leicht temperiert bei etwa  14°-16° C  in einem bauchigen Weinglass
  • Rotweine (reif), zimmertemperatur bei etwa  16°-18° C in einem bauchig und voluminösen Weinglas
  • Rose, gekühlt bei etwa  6° – 8° C in einem Weinglas mit kleineren Volumen, mittlerer Kamin
  • Weißweine (leicht) , gekühlt bei etwa  6° – 8° C  in einem schlanken Weinglas
  • Weißweine (holznuancen ) wenig gekühlt bei etwa  12°-16° C in einem voluminösen, hohen , oben engen Glas
  • Weißweine (lieblich) leicht gekühlt bei etwa  8°-10° C in einem offen Weinglas mit kurzen Kamin
  • Desertweine wenig gekühlt bei  etwa 12°-16° C  in einem trichterförmigen Glas  mit breiter Mitte
  • Schaumweine / Sekt gekühlt bei etwa  4°-8° C  in einem schlankem  und tulpenförmigen Glas
  • Champagner wenig gekühlt bei etwa 10°-14° C   in einem schlankem  und tulpenförmigen Glas