Seite wählen

Wanderweg Irmgadispfad , der historische Irmgadispfad führt von der Irmgadis-Kapelle, die auf den Süchtelner Höhen liegt, zur Helenquellen in Helenabrunn.

Der Weg ist etwa 10 Kilometer lang und führt den Wanderer am Anfang durch das Waldgebiet Süchtelner Höhen. Ein wenig fit sollte man übrigens für diese Strecke sein, denn es gibt auf dieser Strecke einige kleine Steigungen. Parken kann man bequem auf dem Parkplatz an der Hauptstraße L 475 (Hindenburgstraße), von dort aus geht man zur Irmgadis Kapelle und folgt von dort an den Schildern mit IL, die den Irmgadisweg bis nach Helenabrunn ausschilder

Werbung

Wanderweg Irmgadispfad

Historischer Hintergrund zum Irmgadispfad. Im 11. Jahrhundert lebte Irmgadis auf dem Heiligenberg (Süchtelner Höhen) als Einsiedlerin, und soll der Überlieferung nach ihr zu Hause nur verlassen haben, um zur Heiligen Helena nach Helenabrunn, früher als Lenebur bezeichnet, zu pilgern. Heute gilt Irmgadis als Heilige und wird am Niederrhein sehr verehrt, denn sie soll zu Lebzeiten viel Gutes für die Armen und Notleidenden getan haben. Mit der Irmgardis-Oktav, in der Woche nach dem 4. September eines jeden Jahres, wird in Süchteln eine jahrhundertalte Tradition gepflegt und der heiligen Irmgadis gedacht.

Links von der Kapelle befinden sich einige Informationsschilder, werfen Sie doch einen Blick darauf, und starten dann Ihre Wanderung nach Helenabrunn. Das erste Stück des Weges ist sehr naturreich und führt Sie durch das Waldgebiet der Süchtelner Höhen. Sie kommen wenig später am Hochseilgarten vorbei und biegen dann links ab und folgen immer den Schildern. Auf dem Weg nach Helenabrunn liegen weitere kleine Sehenswürdigkeiten, wie das Steinlabyrinth und der Bismarckturm. Wenig später erreichen Sie einen Friedhof, diesen passieren Sie am besten rechts und überqueren dann ein paar alte Gleise. In Viersen gibt es ebenfalls einige Sehenswürdigkeiten, die jedoch manchmal einen Umweg bedeuten. Außerdem finden Sie hier einige Restaurants , in denen man Einkehren kann. Auf jeden fall sollten Wanderer immer etwas zu trinken bei sich führen. Insbesondere im Sommer, denn sobald man die schattigen Wälder verlässt prallt die Sonne intensiv hinab.

Wanderwege am Niederrhein:

Wanderweg Irmgadispfad

Parkplätze Süchtelner Höhen:

Auf den Süchtelner Höhen – Hindenburgstraße 161 , 41749 Viersen (51.279126, 6.352137)
Am Viersener Labyrinth : Aachener Weg (51.258818, 6.366021)
Am Kletterpark (51.270765, 6.359520)